Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Schiela, Manolito, Donja und MoroSchiela, Manolito, Donja und Moro

Auf dieser Seite gebe ich unseren unvergessenen Begleitern einen Platz.

Schiela

SchielaSchielaSchiela war mein erster Hund! Sie kam zu mir, weil sie sich nicht mehr mit ihrer "Mitbewohnerin" verstand. Schiela war knapp 2 Jahre als sie kam und mit 13 ist sie über die Regenbogenbrücke gegangen.

Moro

Im Nobvember 2001Moro kam ca ein halbes Jahr nachdem Schiela ging. Er wurde in Spanien gerettet und wir gaben ihm ein neues zu Hause. Moro war ein arg lieber Hund, aber er fröhnte doch gerne der Jagd! Er ist mit uns nach Dünfus gezogen. Er wurde 11 Jahre alt.

Manolito

Manolito, Februar 1987 bis November 2011, Traber, genannt "Burli".

Manolito war mein erstes Pferd. Er beleitete mich 20 Jahre. Er war bei mir während des Abiturs, des Studiums und zog mit uns nach Dünfus. Auf unserer Hochzeit lief er hinter unserer Kutsche als Begleitpferd. Er ist mit mir mehrere Distanzen bis 64km gelaufen.

Er zog sich eine schwere Verletzung mit 24 Jahren zu. Leider mußten wir ihn über die Regenbogenbrücken gehen lassen.

Donja

Donja, April 2005-März 2013, Border Collie. Sie war unser Sonnenschein! Donja kam als Welpe zu uns. Wir haben uns für einen Welpen entschieden, damit Moro sich mit dem neuen Hund im neuen zu Hause 2005 auch gut versteht. Das klappte auch sehr gut! Sie war wie mein Schatten.

Donja wurde nur 8 Jahre alt. Sie starb in unserem Bett, einfach so!

Fin

Fin, gestorben 13.07.2018, geboren 2005 oder 2007, kam als Nothund zu uns. Er hatte einen schweren Start im Leben, hatte Schwierigkeiten bei uns, hatte sich aber toll entwickelt und wurde ein Herzenshund.

Ein Tumor hat uns keine Chance gelassen.

Étien

Étien kam mit 7 Jahren im Juli 2018 zu uns. Er war wie perfekt für uns gemacht. Er verstand sich sofort mit Becky, die ihn wiederum anhimmelte. Er lief wie selbstverständlich am Pferd mit und zu Hause war er so brav! Er war ein Kuschelhund, mit dem man auch mal auf der Couch liegen konnte.

Ende November 2018 wurde er schwer krank und in nur 10 Tagen mussten wir ihn erlösen. Wieder hat der Tumor uns keine Chance gelassen.